Marta Peño

Geige

Violoncello

Mitglieder

Aurora Rus Tomé

Viola

Geboren 1995 in Madrid. Seit ihrem vierten Lebensjahr erhielt sie eine musikalische Ausbildung. Mit sieben Jahren begann sie ihr Bratschenstudium, das sie am Konservatorium Adolfo Salazar in Madrid mit der besten Note abschloss. Von 2012 bis 2015 war sie Studentin an der Escuela Reina Sofía in Madrid, und nahm am Unterricht von Diemut Poppen teil, mit Jonathan Brown als Assistenzprofessor. Dort hatte sie die Gelegenheit, unter der Leitung von Jesús López Cobos, András Schiff, Frans Helmerson, Pablo González, Gunter Pichler, Péter Eötvös… zu arbeiten.

Im Juni 2014 erhielt sie aus den Händen Ihrer Majestät, der Königin von Spanien, die Auszeichnung für die herausragendste Studentin des Lehrstuhls.

Von September 2015 bis Juli 2017 war Aurora Studentin an der Royal Academy of Music in London bei Professor Jon Thorne, wo sie an einer Reihe von Konzerten mit Paul Silverthorne (Solobratscher des LSO) teilnimmt und mit Dirigenten wie Edward Gardner, Yan Pascal Tortelier, Sir Mark Elder, Trevor Pinnock oder Semyon Bychkov arbeitet. Im Juli 2017 wurde ihr von der University of London ein BA Honours Certificate verliehen.

Seit Oktober 2017 war Aurora Studentin an der Universität Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Veronika Hagen und wird ihr Masterstudium im November 2019 mit der Bestnote abschließen. Im Mai 2018 gewann Aurora den 2. Preis beim Lionel-Tertis-Bratschenwettbewerb, der vom Mozarteum veranstaltet wird. Aurora wird auch häufig zur Zusammenarbeit mit den Salzburger Philharmonikern eingeladen.

Als Solistin wurde sie zu Meisterkursen eingeladen, u. a. bei Jean Philippe Vasseur, Thomas Riebl, Paul Silverthorne, Sven Arne Tepl, Nils Monkemeyer, Nobuko Imai, Hartmut Rhode, Atar Arad und Maxim Vengerov. Im Bereich der Kammermusik nahm sie an Sommerkursen und Meisterklassen in Stamford (England), Austin (Texas), Weikersheim (Deutschland) und Madrid teil und erhielt Meisterkurse beim Cuarteto Quiroga, Miró String Quartet, Tokyo String Quartet, Emerson Quartet, Artemis Quartet, Kuss Quartet, Cuarteto Casals, Heime Muller, Férenc Rados, Gerhard Schulz und Rainer Schmidt. Im Oktober 2014 gewann sie den ersten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb, der vom Rotary Club organisiert wurde. Der Preis beinhaltet eine Reise durch Italien in Städte wie Livorno, Siena und Florenz.